Häufige Fragen

Fragestellungen zum Belegungskalender

Anmeldung und Login

Ist der Kalender wirklich kostenlos?

Ja, der Belegungsplan von Belegungskalender-Kostenlos.de ist wirklich kostenlos, es entstehen keinerlei Kosten. Sollte das System eventuell doch einmal kostenpflichtig werden oder kostenpflichtige Dienste enthalten, so wird dies klar komuniziert werden. Eine automatische Umstellung von einem kostenlosen Zugang auf einen kostenpflichtigen würde jedoch auch dann keinesfalls erfolgen.

Wie finanziert sich ein kostenloses System, wo ist der Haken?

Da ich diese Frage nun schon mehrfach telefonisch beantworten durfte und mich das letztendlich wirklich benachteiligt, nun diese Antwort hier direkt. Das System ist kostenlos. Wenn kostenlos dran steht, dann ist das auch so, zumindest bei mir. Sollte sich irgendwann etwas ändern, dann wird dies klar kommuniziert. Kostenpflichtige Anmeldungen ohne entsprechenden Button "kostenpflichtig bestellen" (Buttongesetz) sind ohnehin ungültig. Diesen Button gibt es hier auch nicht, da kostenlos eben kostenlos ist. Zudem werden keine persönlichen Daten erfasst. Was ich von der Anmeldung kenne sind ein fiktiver Benutzername und eine Email-Adresse, wobei selbst die Email-Adresse nach der Aktivierung geändert oder gelöscht werden kann. Mir sind also keine persönlichen Daten bekannt, die eine Rechnungsstellung überhaupt erst ermöglichen würden. Die Frage "Wie finanziert sich das System?", ist schnell beantwortet: Gar nicht, zumindest nicht in geldwerter Hinsicht. Das System war anfangs außschließlich für meine Kunden aus meinen Reiseportalen gedacht und nicht für jedermann bestimmt. Da es nun für alle offen ist muss es sich natürlich irgendwie rentieren. Dies erfolgt jedoch nicht über irgendwelche Gebühren, sondern indirekt über Werbung, z.B. die enthaltene Rückverlinkung zum System oder der Werbung vom Ferien-Netzwerk oben rechts auf der Seite.

Kann ich das Angebot freiwillig finanziell unterstützen?

Eine Frage, bei der es um freiwillige Zahlungen geht, pauschal mit Nein zu beantworten, ist wohl nicht sondern häufig, dennoch ist es so. Einige Kunden fragten schon mehrfach an, nach einer virtuellen Kaffeekasse oder einem Spendenkonto. Da es sich hier jedoch um ein gewerbliches Projekt handelt, sind alle Zahlungseingänge ohne Rechnung immer problematisch. Wenn Sie das System dennoch unterstützen wollen, dann melden Sie sich doch mit Ihrer Ferienimmobilie im Ferien-Netzwerk (www.ferien-netzwerk.de) an. Dieses System ist der Ursprung des Kalenders und finanziert ihn auch. Bei einer Anmeldung gibt es eine feste Jahresgebühr ohne weitere Verpflichtungen, kein Abo. So können Sie den Kalender unterstützen und zugleich, wenn es so läuft wie gedacht, auch noch Ihre Ferien-Immobilie bewerben und neue Buchungen generieren.

Warum funktionieren meine Zugangsdaten nicht?

Wenn die Zugangsdaten nicht funktionieren, dann liegt das fast immer an der Schreibweise. Das System vergleicht jedes einzelne Zeichen auch auf Groß- und Kleinschreibung. Sollte der Login dennoch nicht funktionieren, so nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

Warum erhalte ich keine Zugangsdaten nach der Anmeldung?

Ein Systemfehler kann hier natürlich nicht ausgeschlossen werden, in aller Regel wurde jedoch einfach eine falsche Email-Adresse bei der Anmeldung angegeben. In diesem Fall konnten die Zugangsdaten für den Belegungskalender nicht zugesendet werden. Melden Sie sich bitte erneut an oder kontaktieren Sie mich um die Daten zu korrigieren.

Darf ich mehr als einen Kalender verwenden?

Ja, denn dafür ist das System ausgelegt und auch gedacht. Über den Kundenbereich können beliebig viele Homepagekalender kostenlos angelegt werden.

Kann ich mich mehrfach am Kalender anmelden?

Ja, Sie dürfen sich sowohl als Privatperson als auch als Gewerbe mehrfach am Kalender anmelden. Beachten Sie jedoch, dass Sie auch bei nur einer Anmeldung mehrere Kalender anlegen können. In diesem Fall wären es immer die gleichen Zugangsdaten. Bei mehreren Anmeldungen erhalten Sie ansonsten jeweils verschiedene Zugangsdaten.

Wie lange gibt es den Kalender noch?

Eine Frage, die recht häufig gestellt wird. Belegungskalender-Kostenlos.de ist ein kostenloses System, das nur als Modul nebenbei betrieben wird. Eine Laufzeit kann ich daher nicht garantieren, allerdings ist eine Abschaltung auch nicht geplant oder gewünscht. Belegungskalender-Kostenlos.de scheint auf den ersten Blick ein unwirtschaftliches System zu sein, doch dem ist nicht so. Daher wird er auch nicht ohne schwerwiegenden Grund gelöscht bzw. eingestellt werden.

Wie kann ich meine Anmeldung wieder löschen?

Die Anmeldung bei Belegungskalender-kostenlos.de kann jederzeit vollständig gelöscht werden. Einen entsprechenden Punkt finden Sie dazu im Kundenbereich unter "Stammdaten" unten auf der Seite. Die Löschung der Anmeldung muss anschließend noch einmal bestätigt werden. Gelöschte Anmeldungen können nicht wiederhergestellt werden. Die Anmeldung selbst, alle angelegten Kalender und die hinterlegten Buchungsdaten werden unwiederbringlich gelöscht.

Nach erfolgreichem Login lande ich wieder beim Loginformular, warum?

Dieses Problem, also das Einloggen, einen Link anklicken und wieder am Login zu sein, hat in aller Regel eine ganz einfache, wenn auch unklare Ursache.

Das Problem kann durchaus etwas spezifisches sein, doch zu 99,9% liegt nachfolgende Beschreibung richtig und führt ans Ziel. Wenn dem so ist, dann ist das kein Problem von belegungskalender-kostenlos.de, sondern von Ihrem Rechner und das in Verbindung mit einem PDF-Reader und Microsoft, möglicherweise auch anderen Konstellationen (Aktuell scheinen auch derartige Erscheinungen bei Mac aufzutreten). Ob und wann das Problem genau auftritt ist unklar bzw. unbekannt. Es ist nur bekannt, dass es an einer Kombination zweier Softwareprodukte liegt. Das kann einmal in der Woche sein, alle 2 Jahre, sonst jederzeit oder auch nie.

Ursache: Wenn Sie sich einloggen wird durch mein System ein Cookie in Ihrem Browser hinterlegt, das den aktuellen Login enthält. Ihr Browser sendet bei jedem Klick auf einen Link dieses Cookie mit und mein System prüft, ob es gültig ist oder nicht, also ob der Login erfolgreich durchgeführt wurde oder ein direkter Aufruf auf den Kundenbereich ohne gültigen Login erfolgt. Genau hier entsteht der Fehler, denn Ihr Brwoser sendet entweder kein Cookie oder die Übertragung ist fehlerhaft. Mein System stellt dies bei der Prüfung fest und leitet Sie wieder zum Login, da ein gültiger Login laut "Cookie" nicht vorliegt.

Testen: Wenn Sie ein anderes System zur Verfügung haben (Laptop, Computer des Kindes oder Tablet), dann können Sie es dort auch versuchen. Dort wird der Login normalerweise funktionieren. Dass zwei Systeme zur gleichen Zeit diesen Fehler aufweisen ist sehr unwahrscheinlich.

Lösung: Löschen Sie im Browser die Cookies und falls notwendig den Cache (temporäre Internetdateien). Schließen Sie anschließend den Browser und starten Sie danach den kompletten Rechner neu. Bitte entschuldigen Sie, dass ich hier keine detailierte Anleitung zur Löschung der Cookies geben kann, denn jede Kombination aus Betriebssystem und Browser funktioniert anders. Google ist hier aber sicherlich Ihr Freund, einfach nach "Internet Explorer Cookie löschen", "Firefox Cookie löschen", "Safari Cookie löschen" oder "Opera Cookie löschen" oder was auch immer suchen, jenachdem, was Sie nutzen. Eventuell auch in Verbdinung mit dem Betriebssysten, also "Windows" oder "Mac" bzw. auch der Versionsnummer des Browsers.

Danach sollte der Login und auch die Navigation wieder normal funktionieren.

Kalender kaufen oder mieten

Kann ich den Kalender kaufen?

Nein, den Belegungskalender kaufen ist nicht möglich. In diesem Fall müssten die Quellcodes des Systems offengelegt werden. Das System ist jedoch ein Modul eines großen Unterkunftsportals und würde so zu möglichen Sicherheitsproblemen meiner anderen Seiten führen. Zudem kann eine reibungslose Funktion bzw. sofortige Fehlerbeseitigung nicht immer garantiert werden, was aber gerade bei käuflich erworbenen Produkten zwingend erforderlich ist.

Kann ich den Belegungskalender mieten?

Nein, den Belegungsplan mieten ist nicht möglich. Der Aufwand für diese Abwicklung wäre viel zu groß bzw. der Mietpreis sonst viel zu hoch. Ansonsten wären, wie bei der käuflichen Version, Änderungen und Updates schnell bereitzustellen, was ich nicht garantieren kann.

Kann ich das komplette Kalender-Skript kaufen?

Nein, den Belegungskalender zu kaufen ist nicht möglich, auch nicht für Agenturen und große Anbieter die eine Vielzahl an Unterkünfte verwalten. Käufliche Versionen bringen automatisch Update- und Aktuallisierungspflichten mit sich sowie die Haftung für Schäden, die durch den Einsatz der kompletten Software auf fremden Systemen entstehen könnten. Daher wird ein Verkauf nicht angeboten.

Kalender anpassen

Wie kann die Größe des Kalenders angepasst werden?

Bei der Kalenderversion als iFrame können Sie die Größe des "Fensters" anpassen. Ändern Sie dazu im vorgefertigten Code die Angaben "width" (Breite) und "height" (Höhe) entsprechend Ihren Bedürfnissen ab. Die einzelnen Kalenderblätter passen sich dann der Größe des iFrame automatisch an.

Der automatisch erzeugte Code sieht so oder so ähnlich aus:
Kalender iFrame Größe ändern
Die entsprechenden Stellen für die Höhe und die Breite sind hier im Beispiel rot markiert. Ändern Sie diese Werte einfach Ihren Bedürfnissen nach ab.

Können Beschreibungen für die Zeiträume eingetragen werden?

Ja, es können kurze Beschreibungen mit bis zu 250 Zeichen zu jedem Zeitraum hinzugefügt werden. Diese Angaben werden per Default-Einstellung vorerst nur im Kundenbereich als "Tool-Tipp" angezeigt. Über die Einstellungen können Sie jedoch festlegen, dass diese Angaben auch im öffentlichen Belegungskalender erscheinen.

Wie kann ich das "Datum der letzten Änderung" entfernen?

  1. Loggen Sie sich bitte am Kalendersystem ein.
  2. Klicken Sie auf "Kalenderübersicht".
  3. Wählen Sie neben dem entsprechenden Kalender den Link "Einstellungen".
  4. Setzen Sie unten im Bereich "Legenden-Einstellungen" den Wert "Letzte Änderung anzeigen" auf NEIN.
  5. Ganz unten auf "Speichern" klicken.

Kalender Letzte Änderung ausblenden

Wie kann ich einen Kalender wieder löschen?

Derzeit ist eine Löschung des Kalenders durch Kunden noch nicht implementiert. Wenn Sie einen Kalender löschen möchten, so wenden Sie ich bitte über das "Impressum" direkt an mich und nennen mir den zu löschenden Belegungsplan. Ich werde dies dann für Sie durchführen.

Jeder einzelne Belegungskalender kann über den Kundenbereich wieder gelöscht werden. Einen entsprechenden Punkt finden Sie dazu im Bereich "Kalenderübersicht" direkt rechts neben den [Einstellungen] und [Codes]. Die Löschung des Kalenders muss anschließend noch einmal bestätigt werden. Gelöschte Kalender können nicht wieder hergestellt werden. Der Kalender selbst und die hinterlegten Buchungsdaten werden unwiederbringlich gelöscht.

Was bedeutet die Einstellung "Archivierung"?

Hinterlegte, veraltete Buchungsdaten können bei Bedarf im System für eine bestimmte Zeit gespeichert werden. Vorgesehen sind aktuell 1, 3, 6, 12 oder 18 Monate bzw. "nein" für die Deaktivierung. Die Archivierung betrifft dabei nur alte Daten, deren "Abreisetag" in einem vorherigen Monat liegt. Alte Buchungsdaten werden normalerweise mit Beginn eines neuen Monats automatisch gelöscht. Über die Einstellung können Sie festlegen, wie lange alte Daten über den Kundenbereich verfügbar bleiben.

Beispiel: Normalerweise (deaktivierte Archivierung) werden im Juli alle Daten bis einschließlich 31. Juni gelöscht. Ist die Archivierung für 3 Monate aktiviert, so werden nur Daten gelöscht, die älter oder gleich dem 30. April sind, also älter als 3 Monate. Der Default-Wert ist "nein" (keine Archivierung).

Wird eine Archivierung von einem längeren auf einen kürzeren Zeitraum geändert oder deaktiviert, so erfolgt automatisch eine Löschung der Daten, die älter als der neu gewählte Zeitraum sind.

Kalender in andere Systeme integrieren

Kann ich den Kalender exportieren?

Ja, mein System ermöglicht es, den Kalender zu exportieren. Zur Verfügung steht dazu das Format iCal (.ics). Allerdings ist diese Funktion noch nicht in den Kundenbereich integriert. Wenn Sie einen Exportlink wünschen, so kontaktieren Sie mich bitte. Ich erstelle dann für den speziellen Kalender einen Auth-Code sowie den Exportlink.

Kann ich den Kalender auf meiner eigenen Domain verwalten?

Nein, aus Gründen der Sicherheit und Haftung für mögliche Schäden ist dies nicht möglich. Auch kann der Code des Skripts nicht offengelegt werden, da es eine Ausgliederung eines großen Portals ist.

Wie binde ich ein iFrame bei Joomla ein?

Bei Joomla wird normalerweise der so genannte "Wrapper" zum Einbinden von Frames verwendet. Dieser kopiert jedoch nur fremde Seiten, ohne eine Angabe der Quelle zu ermöglichen und Rechte Dritter zu beachten. Daher ist diese Eintragungsart nicht erwünscht und führt unter Umständen zur Löschung des Kalenders. Das direkte Kopieren des Codes in den Joomla Editor ist jedoch auch vorerst nicht möglich, da der Code bei der Speicherung automatisch wieder gelöscht wird. Wenn Sie Joomla als System einsetzen, dann gibt es grundsätzliche mehrere Möglichkeiten ein iFrame einzubinden. Entweder als extra Benutzer, mit einem extra Plugin, mit einem anderen Editor oder wie folgt beschrieben. Eine der Möglichkeiten um bei Joomla ein iFrame einbinden zu können ist wie folgt:

iFrame in Joomla 1.5.x einbinden

  1. Loggen Sie sich im Backend von Joomle ein
  2. Gehen Sie im Menü auf Einstellungen > PlugIn Manager
  3. Klicken Sie in der erscheinenden Übersicht auf: Editor - TinyMCE 2.0
  4. Auf der rechten Seite, bei "Plugin-Parameter", die beiden Optionen "Beim Speichern, Code säubern" und "Beim Starten, Code säubern" ausschalten.
  5. Oben rechts auf "speichern" klicken.
  6. Nun können Sie eine normale Seite/Artikel anlegen, so wie sie es bei Joomla gewohnt sind.
  7. Klicken Sie im Editor für die Seite / den Artikel oben auf den kleinen Button HTML.
  8. Fügen Sie nun den bereitgestellten Code für den Belegungskalender ein.
  9. Klicken Sie wieder auf den Button HTML, um zur normalen Ansicht zurückzukehren.
  10. Der Kalender sollte nun als echtes iFrame angezeigt werden.
  11. Speichern Sie die Seite wie gewohnt.

iFrame in Joomla 1.5.22 einbinden

  1. Loggen Sie sich im Backend von Joomle ein
  2. Gehen Sie im Menü auf Erweiterungen > Plugins
  3. Klicken Sie in der erscheinenden Übersicht auf: Editor - TinyMCE 2.0
  4. Auf der rechten Seite, bei "Plugin-Parameter", die Option "Beim Starten, Code säubern" auf "Aus" und "Beim Speichern, Code säubern" auf "Niemals" stellen.
  5. Oben rechts auf "speichern" klicken.
  6. Nun können Sie eine normale Seite/Artikel anlegen, so wie sie es bei Joomla gewohnt sind.
  7. Klicken Sie im Editor für die Seite / den Artikel oben auf den kleinen Button HTML.
  8. Fügen Sie nun den bereitgestellten Code für den Belegungskalender ein.
  9. Klicken Sie im HTML-Fenster unten auf den Button "Update".
  10. Der Kalender sollte nun als echtes iFrame angezeigt werden.
  11. Speichern Sie die Seite wie gewohnt.

iFrame in Joomla 2.5.x einbinden

  1. Loggen Sie sich im Backend von Joomle ein
  2. Gehen Sie im Menü auf Erweiterungen > Plugins
  3. Klicken Sie in der erscheinenden Übersicht auf: Editor - TinyMCE
  4. Auf der rechten Seite den Punkt "Verbotene Elemente" suchen und im Feld daneben den Eintrag "iframe" löschen. Ein mögliches Komma am Ende der verbleibenden Einträge ebenso entfernen.
  5. Oben rechts auf "speichern" klicken.
  6. Nun können Sie eine normale Seite/Artikel anlegen ode reinen vorhandenen Beitrag ändern, so wie sie es bei Joomla gewohnt sind.
  7. Klicken Sie im Editor für die Seite / den Artikel oben auf den kleinen Button HTML.
  8. Fügen Sie nun den bereitgestellten Code für den Belegungskalender ein.
  9. Klicken Sie im HTML-Fenster unten links auf den Button "Aktualisieren".
  10. Der Kalender sollte nun als echtes iFrame angezeigt werden (Gelbe Box, wahrscheinlich aber ohne Inhalt).
  11. Speichern Sie die Seite wie gewohnt.

Kann ich bei T-Online ein iFrame einbinden?

Leider ermöglichen die normalen Webpakete von T-Online (Homepage-Baukasten bzw. DesignAssistent) derzeit keine Integration eines iFrame oder anderen HTML-Codes, da das verwendete CMS-System von CM4ALL diese Option nicht unterstützt bzw. bei T-Online nicht aktiviert ist. Diese Option steht nur bei größeren und teureren Paketen mit zusätzlichen Modulen zur Verfügung. Bei den normalen Standard-Paketen ist daher nur eine Integration vom Belegungskalender als direkter Link möglich.

Wie binde ich den Belegungskalender bei Jimdo ein?

Jimdo ist einer der wenigen kostenfreien Homepagebaukästen, der eine sehr umfangreiche Unterstützung zur Bearbeitung und Webseitenerstellung bietet. Mit dazu gehört die Einbindung fremder HTML-Daten und somit auch die Integration des Belegungskalenders. Nachfolgend wird der grobe Ablauf beschrieben, kann sich jedoch durch Systemänderungen und Erweiterungen seitens Jimdo jederzeit ändern.

  1. Im Kundenbereich von Jimdo eine neue Unterseite anlegen oder eine vorhandene bearbeiten.
  2. Mit der Maus über einen vorhandenen Textabschnitt fahren. Links erscheint dann ein senkrechtes Menü mit 5 Punkten.
  3. Den untersten Punkt, das Plus, anklicken. Es erscheint ein weiteres Menü mit zahlreichen Auswahlmöglichkeiten.
  4. In diesem Auswahlmenü rechts unten den Punkt "Widget / HTML" wählen.
  5. Es erscheint eine neue Box zur Texteingabe. In diese HTML-Box den Kalender-HTML-Code einfügen und auf "speichern" klicken.

Wie binde ich den Kalender bei 1&1 ein?

Wenn Sie bei 1und1 das Paket "MyWebsite" besitzen, so können Sie den Kalender als iFrame einbinden. Gehen Sie dazu bitte wie folgt oder ähnlich vor:

  1. Im Kundenbereich von 1und1 MyWebsite einloggen.
  2. Eine neue Unterseite anlegen oder eine vorhandene bearbeiten.
  3. Wählen Sie im Hauptmenü "Elemente einfügen" aus.
  4. Wählen Sie anschließend "Grundlagen" und die Option "Widget / HTML" aus.
  5. Ziehen Sie die Option "Widget / HTML" in Ihre Seite.
  6. Im sich dann öffnenden Fenster können Sie den HTML-Code eingeben.
  7. Klicken Sie auf "Speichern".
  8. Veröffentlichen Sie nun die Seite.

Kann ich den Kalender auf einer verschlüsselten Webseite (SSL / TLS) einbinden?

Die Einbindung des Kalender in eine verschlüsselte Webseite ist prinzipiell immer möglich. Allerdings besteht die Gefahr, dass Browser mit höherer Sicherheitsstufe eine Warnung bezüglich "teilweise unsicheren Inhalten" anzeigen. Seit dem 30.11.2015 ist dieses Problem beseitigt, da der Kalender nun selbst verschlüsselt (TLS 1.2, 128 Bit, SHA-2) übertragen wird und somit keine Warnmeldung mehr auslösen kann.